Heinrich Wilhelm Neuhaus

14.4.1765 – 2.4.1831

In dem Jahr, als der Friede zu Tilsit ausbrach und Westfalen zum Königreich von Napoleons Gnaden machte, war es mit der „Sprockhövelschen Fabrick“ zu Ende. Nicht aber mit Heinrich Wilhelm Neuhaus und seiner Schmiede. Er überstand die harten Zeiten indem er seine Produkte nun in eigener Regie verkaufte und übergab 1831 seinem Sohn Johann Diederich II. ein recht gut florierendes Geschäft.

Im Besitz der Familie Neuhaus befindet sich ein Eisen für Neujahrskuchen, das vom Gründer des Werkes, Diederich Conrad Neuhaus, im Jahre 1778 angefertigt wurde. Auf der einen Vorderseite des Eisens sind die Worte eingegraben: Diederich Conrad Neuhaus und Elsa Margareta Beckmann; Anno 1778.

Kontakt
Kontakt
Close
Kontakt
info@jdngroup.com

Vielen Dank für Ihr Interesse an JDN. Bitte geben Sie uns Ihre Kontaktdaten. Wir melden uns dann umgehend bei Ihnen.

    Wählen Sie Ihre nächstgelegene Vertriebsgesellschaft:

    Sie erklären sich damit einverstanden, dass Ihre Daten zur Bearbeitung Ihres Anliegens verwendet werden. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.*

    Diese Website ist durch reCAPTCHA geschützt. Es gelten die Datenschutzbestimmungen und Nutzungsbedingungen von Google.